Chronik

Im Jahre 1893 wurde der Verein als Männergesangverein gegründet.

Jeder Verein hatte damals seine eigene Fahne. In einem Festakt erfolgte die Fahnenweihe durch die Gemeinde Klein-Zimmern. Diese wertvolle Vereinsfahne konnte über alle Kriegswirren hinweg gerettet werden. Stolz präsentieren wir diese Fahne heute bei wichtigen Veranstaltungen entsprechend dem Wahlspruch auf der Fahne „In Freud und Leid zum Lied bereit“. In früheren Jahren wurden bei Jubiläumssingen und ähnlichen Anlässen Fahnenschleifen als Dankesbeweis durch den Gastverein überreicht, die sich der Gesangverein „an die Fahnen heften ließ“. Dieses geflügelte Wort hat heute noch Bedeutung – Verdienste an die eigenen Fahnen heften. Viele Schleifen machen deutlich, dass der Gesangverein Klein-Zimmern bei zahlreichen Anlässen mit von der Partie war.

Ein besonderes Ereignis ist es wert hervorgehoben zu werden: Der Gesangverein beteiligte sich an dem Festakt zur Erinnerung an den Einzug Ihrer königlichen Hoheit des Großherzogs Ernst Ludwig und der Großherzogin Victoria Melita in Darmstadt am 20. April 1894. In Darmstadt fand auf dem Marktplatz ein Serenadenabend statt mit anschließendem Fackel- und Lampionzug durch die Straßen von Darmstadt. In der Chronik wird besonders erwähnt: “Der Marktplatz wurde während der Musikvorträge elektrisch beleuchtet“.

Während des Krieges und in den Nachkriegszeiten stand den Menschen nicht die Lust nach Singen. So war es auch in Klein-Zimmern. Erst 1957 fanden sich wieder 20 Männer in der neu gegründeten „Schützengesellschaft Hubertus“ zu einem Chor unter Leitung von Chorleiter Herrn Hans Lorz zusammen.Im Jahr 1965 erfolgte dann die Wiedergründung des Gesangverein 1893 Klein- Zimmern.

Wohlstand und neuartige Freizeitvergnügungen in der Nachkriegszeit machten auch dem Gesangverein Klein-Zimmern schwer zu schaffen. Das Problem wurde 1978 dadurch gelöst, dass 20 Frauen in den bisherigen „Männer“gesangverein aufgenommen wurden.

Dieser gemischte Chor zählte 74 Mitglieder am Jahresanfang 2018, davon sind aktuell 33 Sängerinnen und Sänger aktiv. Das Repertoire ist breit gefächert. Durch moderne und zeitgemäße Literatur bemüht sich der Verein auch jüngeres Publikum anzusprechen. So gehören jetzt neben Gospelmusik auch Arrangements aus Musicals und moderner Unterhaltungsmusik zum Programm. Daneben wird großer Wert auf Geselligkeit gelegt, sei es das regelmäßige Beisammensein im Anschluss an die Proben oder gemeinsame Unternehmungen, wie Ausflüge (Wien, Allgäu, Berlin, Bodensee u.a.), Fastnachtsitzung, Grillfeste usw.